Sie sind hier: Startseite Jugendgemeinde 95 Thesen
11.09.2007

95 Thesen

Jugendliche werden in der Kirche seltenst als Gesprächspartner wahrgenommen und Beiträge von realexistierenden Jugendlichen finden in der Kirche kaum einen Platz. Diese Thesen wurden von ca. 70 jungen Leuten zusammengetragen. Wir haben eine E-Mail mit der Idee des Thesenanschlags rumgeschickt und waren selbst überrascht, dass sich so viele Leute beteiligt haben.

Man schreibt das Jahr 1519.

Ein junger Mann in Wittenberg ist unzufrieden mit der Kirche. Er sucht Gott und fühlt sich in dieser Sehnsucht allein gelassen. Die Kirche hat für ihn ihren ursprünglichen Auftrag verfehlt und konzentriert sich nur noch auf die Vermarktung von Dingen, die einen persönlichen Glauben verhindern. Er beginnt seine Kritik zu formulieren und als Ergebnis 95 Thesen als Diskussionsanstoß zu veröffentlichen. Was nun folgt, hat sich niemand auch nur im Geringsten vorstellen können; am allerwenigsten der junge Mann selbst. Was zu einer Reformation, einer Rückführung zum Ursprünglichen führen sollte, führte stattdessen zu einer Innovation und brachte eine neue Kirche mit sich. Wenige Ereignisse haben die Kirchengeschichte so bewegt…

 

Wir schreiben das Jahr 2005 kurz vor dem Reformationsfest.

Einige Jugendliche in Essen denken über ihre Kirche nach und merken, dass sie unzufrieden sind. Sie finden sich in den traditionellen Formen der Kirche nicht wieder. Und so beginnen auch sie in einer spontanen Aktion Umfragen zu starten und sich bei kirchenfremden und kirchlich engagierten Leuten umzuhören, was Kirche heutzutage bieten soll, um Leute und besonders Jugendliche zu erreichen. Was nun folgt, haben sich diese jungen Leute nicht vorstellen können. Das Thema Kirche brennt scheinbar unter den Nägeln und hat Diskussionen in riesigem Ausmaß ausgelöst. Selbst in säkularen Internetforen melden sich Jugendliche zu Wort. Sämtliche Überlegungen, Wünsche, Kritikpunkte und Anregungen finden daraufhin ihren Niederschlag in 95 neuen Thesen zum Thema „Jugend und Kirche“, die am Reformationstag von Jugendlichen selbst im zentralen Essener Festgottesdienst in der Erlöserkirche vorgestellt werden.

 

Die Kirchenleitung zeigt sich gesprächsbereit.

Die Leitung der Essener Kirche sagt daraufhin zu, mit den Jugendlichen in ein Gespräch zu treten. Ende November findet im Weigle-Haus unter Leitung der kirchlichen Jugendreferentin Iris Schumann eine Diskussion mit den Essener Superintendenten Mundt und Heering, sowie mit den Pfarrern Volke und Overbeck statt. In mehreren Gesprächsphasen wird über die Thesen im Allgemeinen diskutiert und in kleineren Gruppen über das Verhältnis von Kirche und Jugendlichen nachgedacht und überlegt, wie man von beiden Seiten aus Schritte aufeinander zugehen kann. Als Fazit wird deutlich, dass den Jugendlichen ernsthaft etwas an Kirche gelegen ist, aber auch, dass bei der Kirchenleitung Offenheit und Interesse an einem Dialog besteht. Das Thema ist längst nicht ausdiskutiert. Weitere Gespräche werden folgen und auch von Seiten der Erwachsenengemeinde des Weigle-Hauses gibt es eine deutliche Auseinandersetzung mit den Thesen. Wir sind jederzeit bereit, dazu noch mal ins Gespräch zu gehen und freuen uns, wenn Sie Interesse und Bereitschaft dazu zeigen.

___________________________________________________________________________________

 :::Download:::
95 Thesen zu Jugend und Kirche
95 Thesis "Youth and Church" [Neu Englische Version der Vereinten Evangelischen Mission (VEM)]

Die Vereinigte Evangelische Mission (VEM) hat z.B. die Thesen ins Englische übersetzt um mit Christen und Christinnen auf anderen Kontinenten über die Frage des Glaubens, der Kirche und Kultur ins Gespräch zu kommen. Wir sind gespannt auf die ersten Rückmeldungen… 




Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge